Warenkorb
Kein Produkt im Warenkorb
Gesamtbetrag:
€0.00

Gesundheitsportal Nachrichten

Kind in der kalten Jahreszeit

Wie Sie Ihr Kind in der kalten Jahreszeit vor Erkältungen schützen

Nun ist sie wieder da, die kalte Jahreszeit.Der Wechsel zwischen meist zu warmen Raumtemperaturen und kalten Außentemperaturen, dazu nasskaltes Regenwetter und eisige Nordwinde; das macht uns allen zu schaffen. Das Immunsystem muss Höchstleistung vollbringen. Deshalb sollten wir es jetzt stärken und versuchen, uns gegen die Kälte zu wappnen. Besonders wichtig ist es, die Kleinsten vor der Kälte zu schützen und ihre Immunabwehr zu stärken. Für sie ist selbst eine kleine Erkältung sehr viel kräftezehrender als für uns Erwachsene. Um das Immunsystem bei seiner Arbeit zu unterstützen, sind warme Kleidung, frische Luft und eine gesunde Ernährung die wichtigsten Faktoren.

Kalten Füßen vorbeugen

Wenn die Füße kalt sind, ist das nicht nur sehr unangenehm, man wird auch schneller krank. Dies liegt daran, dass der Körper dann damit beschäftigt ist, die kalt gewordenen Körperteile wieder aufzuwärmen mit der Folge, dass die Schleimhäute schlechter durchblutet werden. Die Schleimhäute haben jedoch die Aufgabe, Viren abzuwehren, so dass Viren bei schlecht durchbluteten Schleimhäuten ein leichtes Spiel haben. Bei Spaziergängen an der frischen Luft, sollten Kleinkinder daher warm eingepackt werden, wobei man vor allem die Füße mit Babysöckchen schützen sollte. Besonders wärmend sind Babysöckchen aus Schaf- oder Baumwolle. In den Kinderwagen kann man zusätzlich einen Winterfußsack legen. Dieser besteht aus einem weichen Innenfutter und einer wasserabweisenden Oberfläche, so dass das Kind auch vor Regen oder Schnee geschützt ist. Bei einem Winterfußsack schauen dann nur noch die Schulter und der Kopf heraus, welche durch eine warme Jacke und eine Mütze geschützt werden können. Doch auch daheim sollte man Sorge tragen, dass die Füße der Kinder warm gehalten werden, zumal Kinder sich gerne mal die Babysöckchen selbst ausziehen, ohne dass man es bemerkt.

Immunsystem stärken

Frische Luft stärkt das Immunsystem: Egal bei welchem Wetter sollte man daher mindestens eine halbe Stunde mit dem Kind an der frischen Luft spazieren gehen. Warm eingepackt im Kinderwagen, kann die Kälte dem Kind nicht schaden, aber es bekommt genügend frische Luft, die sich förderlich auf das Immunsystem auswirkt. Der zweite wichtige Faktor für die Stärkung des Immunsystems ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Muttermilch ist das beste Mittel, um die Abwehrkräfte eines Babys zu stärken. Stillt man nicht oder nicht mehr, ist die Versorgung des Kindes mit wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen essentiell. Diese sind in der natürlichen Milchnahrung verschiedener Hersteller bereits enthalten. Wenn das Kind bereits Brei aus Obst und Gemüse bekommt, sollte dieser jeden Tag frisch zubereitet werden. Dabei sollte auch auf Abwechslung geachtet werden, um das Kind mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Wie kann ein Kinderzimmer individuell und mit den Ansprüchen der Kleinsten gestaltet werden?

Das Kinderzimmer ist ein Raum, in dem sich das Kind wohlfühlen soll. Neben seinem Bettchen soll es reichlich Platz zum Spielen vorfinden. Die Ansichten in der Familie über die Einrichtung und Dekoration des Kinderzimmers gehen oft weit auseinander. Mit ein wenig Kompromissbereitschaft lässt sich ein Einrichtungsstil finden, welcher Elternund Kinder zufriedenstellt.

Wandgestaltung mit den Ideen der Kleinsten

Die Gestaltung des Kinderzimmers beginnt mit der richtigen Wandfarbe. Diese muss nicht unbedingt Rosa oder Hellblau sein. Trotzdem verbreiten helle und sonnige Farbtöne eine freundliche Atmosphäre. Die unifarbenen Wände können von der Familie mit kindgerechten Motiven verziert werden. Neben Wandbildern tragen auch kindgerechte Wandlampen zur Gestaltung des Kinderzimmers bei. Sie können verschiedene Kinderlampen bei walzkidzz kaufen. Hier findet sich eine große Auswahl für die kindgerechte Wohnung. Wand- und Deckenleuchten helfen mit ausreichender Helligkeit beim Spielen. Unter einem leuchtenden Sternhimmel lässt sich viel besser schlafen. Spezielle LED Nachtlichter sorgen für eine indirekte Beleuchtung in der Nacht. So fühlen sich die Kleinsten sicher und geborgen.

Lieblingsmotive und -ideen

Für die kindgerechte Wohnung eigenen sich Lieblingsmotive der Kinder zur Wandgestaltung. Disneys Figuren und Helden aus Fernsehen und Werbung bieten zahlreiche Möglichkeiten. Sie können auch Kinderlampen bei walzkidzz kaufen und diese in das Wandbild einfügen. Der Onlineshop bietet viele passende Modelle an. Neben der richtigen Beleuchtung wird das Kinderzimmer mit kindgerechter Bettwäsche, vielen Stauraummöglichkeiten und einer großen Spielfläche ausgestattet. Kinder bauen sich gern Häuschen und Höhlen. Dazu brauchen sie viel Platz. Ein Teppich bietet Möglichkeiten zum Bauen von Puzzles oder Legobauwerken, welche nicht gleich aufgeräumt werden müssen. Kinderzimmermöbel müssen ausreichend Platz für tausend Kleinigkeiten besitzen. Ordungssysteme ergänzen eine kindgerechte Wohnung. Diese finden Sie bei waldzkidzz.de.

Fazit: Das Kinderzimmer lässt sich mit Wandbildern und Kinderlampen professionell kindgerecht gestalten. Fragen Sie dazu Ihr Kind nach seinen Helden und Vorbildern. Das können auch Tiere oder Comicfiguren sein. Seien Sie kompromissbereit in Sachen Wandgestaltung und Einrichtung. Kinder haben oft eigene Vorstellungen.